Visa und Einreisebestimmungen

      #011

Dann klappt’s auch mit dem Grenzer!

Straße mit Schriftzug Border Control

Dein Freund, der deutsche Reisepass

Das Thema Visum und Einreise ist wiedermal ein Thema das überhaupt keinen Spaß macht. ABER, immerhin können wir uns in Deutschland wirklich sehr glücklich schätzen. Es gibt lediglich zwei Länder mit mehr visumfreier Reisemöglichkeiten als Deutschland, nämlich Japan und Singapur.  Wir können in 189 Länder einreisen ohne uns viele Gedanken um Visa machen zu müssen. (vgl. Afghanistan hat nur 26). Jeder der schon mal ein Visum beantragen musste, weiß wie viel Arbeit einem diese Tatsache ersparen kann. Je nach Land muss man entweder einen Visum-Beschaffungsdienst beauftragen oder mindestens einmal in die Botschaft oder ein Konsulat des Ziellandes. Zudem ist dein Reisepass für Wochen nicht verfügbar. Es würde den Rahmen sprengen, nun die Einzelnen Schritte für jedes einzelne visumpflichtige Land aufzuschreiben. Aber ich kann zumindest einen Überblick hinterlassen bei welchen Ländern ein Visum benötigt wird: (Stand Januar 2020)

Ozeanien:

  • Nauru

Amerika:

  • Suriname
  • Kuba
Asien:
  • Afghanistan
  • Bhutan
  • China
  • Indien (*)
  • Nordkorea
  • Turkmenistan
 
 

Afrika:

  • Algerien
  • Angola (*)
  • Benin (*)
  • Burundi
  • Kamerun
  • Zentral Afrika
  • Kongo (Demokratische Republik)
  • Kongo (Republik)
  • Dschibuti (*)
  • Equatorial Guinea
  • Eritrea
  • Ghana
  • Guinea
  • Liberia
  • Libyen
  • Mali
  • Niger
  • Nigeria
  • Süd Sudan
  • Sudan

Mittlerer Osten:

  • Azerbaijan (*)
  • Irak
  • Oman (*)
  • Syrien
  • Jemen

Europa:

  • Russland

(*) E-Visum –> kann auch online beschafft werden und erleichtert die Prozedur erheblich

Deutscher Reisepass

Alle anderen Länder auf der Welt sind entweder komplett frei von jeglichen Visa-Anforderungen gegenüber deutschen Staatsbürgern oder es gibt die Touristen-Visa bei der Einreise gegen Gebühr und Vorzeigen des deutschen Reisepasses. Manche Länder benötigen auch eine Registrierung in bestimmten Programmen wie zum Beispiel USA / Kanada im VISA-WAIVER-Programm welches dir ein „ESTA-Visum“ ausstellt. Solche Programme sind mehr eine Eintragung in ein Register als eine echte Einreise-Prüfung, deswegen werden solche Programme in der Liste oben garnicht aufgeführt. 

Grundsätzlich gilt: Prüfe für alle deine Wunsch-Reiseländer (und auch Durchreise-Länder, falls du auf dem Landweg unterwegs bist) die Einreisebestimmungen und berücksichtige die eventuelle Beschaffung des notwendigen Visums in deiner Reiseplanung. Das Auswärtige Amt und Google helfen dir dabei.

Zweiter Reisepass für Visa-Beschaffung

Das hier ist mein Reisepass!
Es gibt viele andere, aber dieser ist meiner!
Mein Reisepass ist mein bester Freund! Er ist mein Leben!
Ich muss ihn behüten, wie ich mein Leben behüten muss!
Ohne mich ist mein Reisepass nutzlos! Ohne meinen Reisepass bin auch ich nutzlos!

So oder so ähnlich, frei nach Stanley Kubrick, muss ein Reisender seinen größten Schatz behandeln. Auch im 21st Century, im Zeitalter der Digitalisierung und des WorldWideWebs… ohne deinen Reisepass physisch in Händen zu halten, bist du handlungsunfähig und außer in die nächste deutsche Botschaft lässt dich niemand mehr passieren. Umso kritischer ist es jetzt, wenn dein Pass mehrere Wochen lang in irgendeiner Botschaft zur Visums-Prüfung gebunden ist, du aber gerade durch die Welt strawanzt. Die einzige Lösung dafür ist ein zweiter Reisepass, den du dir in deinem zuständigen Rathaus beantragen kannst. Ich hatte meinen Zweitpass schon vorher, aufgrund meiner beruflichen Vielflieger-Karriere und auch für Sylvia haben wir diesen Joker vor Kurzem gezogen.

Wie bekommen ich einen Zweitpass? Du musst hierzu im Meldeamt ein „berechtigtes Interesse“ nachweisen können, was je nach Sachbearbeiter mal einfacher, mal schwieriger ist. Ich habe ein Schreiben meines Arbeitgebers anfertigen lassen, welches mir erhöhte Reisefrequenz in visumbehaftete Länder bescheinigt hat. Damit bist du auf der sicheren Seite und niemand wird dieses „Interesse“ anzweifeln. In Sylvias Fall haben wir selbst ein Schreiben aufgesetzt welches die Lage erklärt hat. Mit Datum und Unterschrift darunter sind wir auch so damit durchgekommen. In dem Schreiben haben wir dargelegt, dass in der geplanten Weltreise China und Russland auf dem Plan stehen und wir aufgrund dieser Beantragungszeiten nicht auf den Zweitpass verzichten können. 

Zusätzlich kann man auf etwaige Konflikte zwischen den verschiedenen Ländern hinweisen, in die man Reisen will. Beispielsweise kann ein türkischer Einreise-Stempel im Reisepass derzeit für Ärger in China sorgen. Gleiches gilt bei Israel und Ägypten oder den Emiraten. Hierzu gibt es viele Beispiele, man kann sich im Internet über die aktuelle Lage informieren. Wenn man nun bei der Reise geschickt die Reisepässe abwechselnd benutzt, kann man sich eine Menge Fragen und Probleme ersparen. Aber bitte darauf achten, dass in manchen Ländern ein Verbot zur Führung von 2 Reisepässen herrscht. Daher die Pässe am Besten getrennt von einander aufbewahren.

Flexible Reiseplanung mit unbestimmter Weiterreise

Der letzte Punkt der noch für eine erfolgreiche Einreise wichtig sein kann: Die Bescheinigung über die geplante Wiederausreise bzw Weiterreise. Es gibt Länder und Airlines welche dies sehr genau nehmen und im Ernstfall die Einreise verweigern. Teilweise sind hier auch sehr beliebte Ziele betroffen, welche ein Problem mit One-Way Buchungen haben. Beispiele sind etwa USA, Brasilien, Philippinen, Peru oder Neuseeland. Auch bei der Visa-Beantragung kann eine Wiederausreisebescheinigung verlangt werden.  Im Normalfall zeigt der Standard-Urlauber sein Rückflugticket und der Fall ist erledigt. Was aber zeigt ein Langzeitreisender mit flexibler Reiseplanung, der noch garnicht weiß wann es wohin weitergeht? Wenn man darauf vorbereitet ist, gibt es einige Tricks die man anwenden kann, um diese Anforderung zu umgehen.

Kalender mit Deadline
  1. Für besagte Länder einen fixen Abreisetermin bestimmen und das Ticket bereits bei der Einreise kaufen (nur im Notfall)
  2. Ein sehr günstiges Ticket kaufen und dieses verfallen lassen oder stornieren (Achtung, auch Stornierung kann sehr hohe Gebühren mit sich bringen)
  3. Ein sehr günstiges Busticket kaufen und dieses dann verfallen lassen oder stornieren
  4. Ein Flugticket „mieten“ –> es gibt einige Agenturen welche dieses Problem erkannt haben und Flugtickets für eine bestimmte Zeit zu mieten anbieten. Dies sind echte Tickets welche in der Zeit deiner Einreise für dich reserviert sind. (Kostenpunkt ca. 10-15$) Hierzu einfach Google bemühen und nach den Stichwort „Onward Tickets“ suchen. Eine gute Seite wäre hier z.B. onwardticket.com

Ist man erst einmal im Land, kann man wieder machen was man will. Es wird nicht mehr gegengeprüft, ob man die angegebene Ausreise auch angetreten hat und man kann wieder frei und spontan weiterreisen. Was aber sehr wohl geprüft wird, ist ob bei deiner Ausreise die maximale Aufenthaltsdauer überschritten wurde. Bitte diesen Termin wirklich ernst nehmen, es handelt sich hier um eine DEADLINE und nicht nur um eine Empfehlung. Die Behörden verstehen hier einfach mal gar keinen Spaß und man ist schneller „illegaler Einwanderer“ als man denkt. Also Kalender pflegen, dann gibts auch keine bösen Überraschungen. 

Kleiner Tip zum Schluss: Es gibt einige Länder, bei denen ein kurzer Grenzübertritt reicht um die visumfreie Touristen-Einreisedauer von vorne beginnen zu lassen. Hier aber von Land zu Land explizit nachforschen, unter welchen Umständen das geht. 

In diesem Sinne… viel Glück an der Grenze!

Michael

Schreibe einen Kommentar